AfD fordert zwischen Bremen und Bremerhaven einen zweiten Gleiskörper mit zwei Gleisen!

3. Januar 2018

PRESSEERKLÄRUNG   1/18                                     3. Januar 2018

 

 

Um die Leistungsfähigkeit des Güterverkehr für die Häfen in Bremerhaven zu gewährleisten und zugleich eine moderne S-Bahnverbindung sowie bessere Fernbahnverbindungen zu schaffen, fordert der AfD-Landesverband Bremen einen zweiten Gleiskörper zwischen Bremen und Bremerhaven, damit Güter- und Personenzüge getrennt voneinander zuverlässig ihre Kunden bedienen können.

 

Der stellvertretende AfD- Landesvorsitzende Thomas Jürgewitz  fordert die Verantwortlichen in der Bremische Bürgerschaft,  namentlich die SPD-Politiker Günthner und den SPD-Bundestagsabgeordneten Schmidt, aber auch das BLG-Aufsichtsratsmitglied Oberbürgermeister Grantz auf, sich endlich für einen Ausbau der Bahnstrecke von Bremen nach Bremerhaven einzusetzen.

 

Aus Sicht von Thomas Jürgewitz wurde dieses bereits bei den Planungen des Containerhafens in Bremerhaven vor  über 30 Jahren von den SPD-Verantwortlichen sträflich unterlassen.

 

„Hätten wir heute eine leistungsfähige Bahnverbindung  nach Bremen wäre uns der Hafentunnel und viele schädliche Umwelteinflüsse durch LKW’s erspart geblieben und Bremen und Bremerhaven wären bei einem leistungsfähigen Bahnpersonenverkehr endlich zusammengewachsen“, so Thomas Jürgewitz.