AfDWatch-Watch oder Fake-News gegen Rechts

12. Oktober 2018

Gesicht zeigen gegen die AfD -– nur lieber nicht das eigene

AfDWatch-Watch oder Fake-News gegen Rechts

Seit einiger Zeit gibt es in Bremen eine Gruppe von Linken, die sich zum Ziel gesetzt haben, der AfD „die Maske vom Gesicht zu reißen“. Unter dem Namen „AfD-Watch Bremen“ verbreiten sie im Internet ihre hasserfüllte Botschaft. Dabei werden Halbwahrheiten und Lügen – neudeutsch Fake-News – als gängiges Mittel eingesetzt, denn jedes Mittel ist diesen Leuten recht, um AfD-Mitglieder als Nazis (es gibt wohl in Deutschland keine Partei, in der man weniger Nationalsozialisten findet, als in der AfD, wie aus einer Liste auf Wikipedia hervorgeht) zu difamieren.

Früher nannte die Seite im Impressum als Verantwortlichen im Sinne des Presserechts eine Lisa Müller (Lieschen Müller also). Als das Waller Beiratsmitglied Gerald Höns (AfD) nach der Veröffentlichung eines Beitrags im Weser-Kurier darauf hinwies, das „AfD-Watch“ keine seriöse Quelle sei, da anonym, erschien auf der Seite wie durch Zauberhand ein Impressum mit der namentlichen Nennung der Verantwortlichen und Redakteure einschließlich Fotos der handelnden Personen.

Die Damen und Herren hatten aber nicht damit gerechnet, das die alten, weißen, heterosexuellen Männer der Alternative für Deutschland besser recherchieren, als die Linksideologen von AfD-Watch selbst. Eine schnelle Recherche ergab: die auf der Webseite aufgeführten Personen tauchen sonst im Internet nicht auf, sie sind also wohl reine Erfindung der Leute hinter AfD-Watch.

Richtig interessant wurde die Recherche nach den verwendeten Bildern. Die dort gezeigten jungen Menschen schienen so gar nicht dem Klischee des linken AntiFa-Kämpfers zu entsprechen, so dass sich die AfD-Onkels sozusagen als „AfDWatch-Watch“ betätigten und Erstaunliches herausfanden.

Betrachtet man sich das Bild der sogenannten Anne-Marie Schulze, stellt man fest, dass diese junge Frau Linkshänderin sein und offenbar einen richtig guten Draht zu einem Hersteller von Spiegelreflex-Systemkameras haben muss, denn sie besitzt als einziger Mensch der Welt eine spezielle SLR-Kamera für Linkshänder! Oder etwa doch nicht? Nein, die Macher von AfD-Watch haben einfach ein Foto aus dem Internet gestohlen, es mit einem Bildbearbeitungsprogramm als Schwarz-Weiß-Bild, beschnitten und gespiegelt gespeichert und schon wird aus der Britin Sophie die Bremerin „Anne-Marie“. Wir haben die so in Ihren Rechten verletzte Sophie über den Missbrauch ihres Bilds informiert.

Die übrigen Bilder werden wohl auch keine AfD-Watch-Mitglieder zeigen, sondern auf allen möglichen Webseiten zusammengestohlen worden sein. Flugs noch ein paar Namen hinzu erfunden und schon glaubt man für seine strafrechtlich relevanten Lügen nicht mehr belangt werden zu können.

Fazit: die Nachrichten – Fake, die handelnden Personen – frei erfunden, das sind für den Weser-Kurier vertrauenswürdige Quellen? Oder kennt man bei der Redaktion die „Kollegen“ und ideologischen Kampfgefährten von „AfD-Watch“ sehr genau und benutzt sie als Quelle eben weil man so strafrechtlich nicht belangt werden kann? Schließlich hat man ja nicht selbst gelogen, nur die Lügen eines anderen berichtet!

Eine wirklich freie Presse (auch frei von Ideologie!) wird als vierte Kraft im Staat dringend gebraucht, aber der Weser-Kurier hat die journalistische Ethik schon lange hinter den Busch geführt, erschlagen und verbuddelt.

Von Guido Thieme und Gerald Höns