Pressemitteilung vom 13.02.2019

Rot-Grün gemachte Wirtschaftskatastrophe

Zu den Beschwerden der Spediteure und Reiseunternehmen wegen der Lesumbrückenbaustelle erklärt Frank Magnitz, Mitglied im Bundestagsverkehrsausschuss und Landesvorsitzender der AfD Bremen:

„Das Problem war lange absehbar. Wie so viele politische Baustellen, die auf die lange Bank geschoben wurden, werden die Bürger und Unternehmen von den Verantwortlichen jetzt mit den Konsequenzen im Regen stehen gelassen. Die große Koalition mit CDU Wirtschafts- und Bausenatoren muss das Problem im Blick gehabt haben – gehandelt wurde trotzdem nicht. Das Schlimmste steht uns in Bremen aber noch bevor: Eine mögliche rot-rot-grüne Koalition, wie sie von der SPD gewünscht wird, wird mit ihrer absurden Energie- und Automobilpolitik unserer Wirtschaft und sicheren Arbeitsplätzen erst recht den Garaus machen.
Ich werde diesen Wahnsinn nicht mitmachen und an einer Initiative arbeiten, die alles unternimmt, um eine Beschleunigung der Planungsverfahren zu erreichen. Und wenn selbsternannte Umweltschützer mit ihren Verbandsklageverfahren dazu beitragen, dass Arbeitsplätze gefährdet werden, müssen die Bremer Wähler den politisch Verantwortlichen im rotgrünen Lager am Wahltag erst recht die rote Karte zeigen.“

Frank Magnitz, MdB
– Vorsitzender –
Landesverband Bremen
Alternative für Deutschland – AfD